Ein Haus lebt von seinen Bewohnern

Das Montessori-Kinderhaus Lauf-Simonshofen ist eine Elterninitiative in offizieller Form eines eingetragenen Vereins. Dieser Verein ist der Träger des Kinderhauses. Das heißt, jede Familie ist durch mindestens eine Person auch Vereinsmitglied und hat damit vielfältige Möglichkeiten sich am Vereinsleben zu beteiligen und Einfluß zu nehmen.
Denn neben dem pädagogischen Team, das den gesamten Kinderhausalltag gestaltet und organisiert, bedarf es weiterer Mitarbeiter zum Gelingen dieser Organisationsform:


Der für zwei Jahre gewählte Vereinsvorstand (5-köpfig) übernimmt stellvertretend für alle Vereinsmitglieder die Trägerverantwortung und damit alle rechtlichen und verwaltungstechnischen Funktionen: Personalangelegenheiten, Finanzierung, Rahmenbedingungen, Mitgliederverwaltung, Repräsentation gegenüber öffentlichen Kontaktstellen.


Der Kindergarten-/Elternbeirat (5-köpfig) ist das zweite wichtige Gremium im Verein und wird jährlich gewählt. Er vertritt in erster Linie die Interessen der Kinder und Eltern. Weiterhin unterstützt er den Vorstand und die Leitung des Kinderhauses, organisiert verschiedenste Aktionen und Feste, und gestaltet damit viel vom Auftritt des Kinderhauses in der Öffentlichkeit.


Das Plenum (15-köpfig) besteht aus dem Vorstand, dem Elternbeirat und 5 weiteren Mitgliedern aus der Elternschaft, die jährlich auf der Mitgliederversammlung für bestimmte Aufgaben gewählt werden. Das Plenum fasst die Arbeit der Ausschüsse "Mitgliederverwaltung", "Betriebsorganisation", "Öffentlichkeitsarbeit" und "Bau und Garten" zusammen und stimmt über Entscheidungen ab, die innerhalb eines Ausschusses nicht geklärt werden können.


Die Existenz dieser drei Organe soll aber nicht die innere Struktur verdecken:


Die Kinder sind das Herz des Kinderhauses, dessen Kreislauf von allen, Pädagogen, Kindern und allen Eltern, gemeinsam vital gehalten werden muß!


Downloads

Der Rahmenbau
hält das Haus zusammen

Gebäude

Das Kinderhaus ist ein ehemaliger Bauernhof, dessen Ställe heute noch von Pferden bewohnt sind, natürlich auf abgegrenztem Gelände.

Sonnen- und Mondgruppe sind im wunderschönen alten Fachwerkbau, dem Bauernhaus, zuhause. Dieses ist mit seinen vielen kleinen Räumen, niedrigen Decken und urtümlicher Atmosphäre geradezu ideal als Kinderhaus.

Das stetige Wachsen gehört zum Leben mit Kindern: Im Jahr 2001 entstand ein stimmiger, lichter Neubau für die Sternengruppe.

Im dazwischen liegenden Regenbogenhaus befindet sich eine große Werkstatt und im ersten Stock ein Turnraum.

Im Jahr 2013 durften wir ein neue errichtetes Gebäude als Krippe einweihen. Im lichtdurchfluteten Erdgeschoss unseres Neubaus, der speziell für die Bedürfnisse unserer Kleinsten gestaltet wurde, sind unsere Krippenkinder in der Sternschnuppengruppe untergebracht.

Im Obergeschoss gibt es eine große Küche, einen Essbereich für das Mittagessen, Büro, Personalraum und Materialräume.

Die vier Gebäude umschließen einen großen, aber gegliederten Garten mit Weidenhaus, großem Sandbereich mit Klettergerüst und Rutsche, Baustelle, Kletterparcour, Nestschaukel und vielen durch Gelände und Natur entstandenen Spielecken für die Kinder.

Sehen Sie sich alles an: Besuchen Sie uns oder betrachten Sie die Bildergalerien.

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag:  von 7.00 Uhr - 16.30 Uhr
Freitag: von 7.00 Uhr - 14.00 Uhr

 

Elternarbeit

Zur Unterstützung der Vereinsarbeit leistet jede Familie 23 Arbeitsstunden pro Jahr. Eine Reduzierung der Arbeitsstunden ist bei besonderen Umständen möglich.

Die Möglichkeiten der Mitarbeit sind sehr vielfältig und immer ein Gewinn für die Eltern, da sie dadurch ein wenig "mitleben" im Kinderhaus: Mit der Elternarbeit werden Feste organisiert und gestaltet, der Garten gepflegt und weiter ausgebaut, handwerkliche Aufgaben erledigt und die pädagogische Arbeit der ErzieherInnen entlastet.

Werden diese nicht erbracht, müssen - im Sinne der Fairness - im Gegenzug 20 Euro pro Stunde in Rechnung gestellt werden.